© freepik.com / syarifahbrit
Ideen- und Beschwerdemanagement

Ideen- und Beschwerdemanagement

© METACOM Symbole /Annette Kitzinger

Die Lebenshilfe möchte, dass alle in der Lebenshilfe zufrieden sind. Wir möchten Probleme oder Mängel aufspüren und abstellen. Wir möchten neue Lösungen finden.
Alle sollen wissen, wie man Ideen oder Beschwerden einbringen kann. Menschen mit Behinderung und die Beschäftigten werden gefragt und machen mit. Ideen und Beschwerden werden ernst genommen. Mindestens 1 Mal im Jahr fragt die Leitung die Nutzer*innen und das Personal, wie zufrieden sie sind. Das alles steht in unserem Ideen- und Beschwerdemanagement.

Melden Sie sich, wenn Sie sagen:

  • Ich habe eine neue Idee …
  • Ich möchte mich beschweren …
  • Darüber habe ich mich geärgert …
  • Ich bin unzufrieden mit …

Man kann sagen, wenn man sich beschweren möchte oder eine Idee hat. Man kann das der Leitung der Einrichtung sagen oder den Betreuer*innen, den Gruppenleiter*innen, dem Sozialdienst, dem Werkstatt-Rat, den Frauen-Beauftragten oder den Bewohnervertreter*innen. Diese Personen können dann einen Antrag ausfüllen. Man kann auch selbst den Antrag ausfüllen. Der  Antrag ist in „Leichter Sprache“ und es gibt ihn in jeder Einrichtung. Fragen Sie das Personal danach, wenn Sie einen Antrag haben möchten.
Kommen Sie dort nicht weiter? Brauchen Sie Unterstützung?
Dann sprechen Sie mit Petra Isselhorst unserer Ideen- und Beschwerdebeauftragten.