© Lebenshilfe/D. Maurer
Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

© Lebenshilfe Bremen/S. Albers

Das Hilfe-Telefon:
"Gewalt gegen Frauen".

Die Telefon-Nummer vom Hilfe-Telefon ist:
08000 116 016
Sie können hier immer anrufen (wir beraten in 17 Sprachen), wenn Sie vor jemandem Angst haben.
Zum Beispiel:
Wenn Ihnen jemand weh tut, oder wenn jemand sagt: er will Ihnen weh tun.
Sie können auch anrufen, wenn einem anderen Menschen weh getan wird.
Zum Beispiel: Ihrer Freundin oder jemandem aus Ihrer Familie.

Zum Beispiel:
Wenn Sie etwas machen sollen, dass Sie nicht wollen.
Das heißt in schwerer Sprache: Jemand will Sie zu etwas zwingen.
Oder wenn Ihnen jemand weh tut, oder Ihnen Angst macht.
Sie können uns immer anrufen. Sie können auch anrufen: Wenn Sie nicht genau wissen,
ob wir Ihnen helfen können, oder wenn Sie sich schämen, oder wenn Sie denken:
 Ich bin selbst Schuld.

Sie können auch nachts anrufen. Und auch am Wochenende und an Feiertagen.                     Sie müssen bei uns keine Angst haben.
Die Mit-Arbeiter vom Hilfe-Telefon erzählen nicht weiter.                                                            Die Mit-Arbeiterinnen vom Hilfe-Telefon sagen niemandem, dass Sie angerufen haben.
Und die Mit-Arbeiterinnen hören Ihnen gerne zu.  
Sie können uns alles erzählen. Sie müssen aber nicht über alles reden.
Sie können über das reden, worüber Sie reden möchten.
Die Mit-Arbeiterinnen vom Hilfe-Telefon erzählen bestimmt nichts weiter.  
Und die Mit-Arbeiterinnen machen nichts, was Sie nicht wollen.                                             Das Anrufen beim Hilfe-Telefon kostet nichts.    

   

Alle Mit-Arbeiterinnen haben viel Erfahrung und sie können Ihnen gut helfen.
Oder sie sagen Ihnen: Wer Ihnen helfen kann und wir finden zusammen eine Lösung.          Sie können den Mit-Arbeiterinnen vom Hilfe-Telefon auch schreiben.                                    Sie können vielleicht nicht am Telefon sprechen, wenn Ihnen was passiert ist.
Sie können dann an das Hilfe-Telefon schreiben und sie bekommen dann auch Hilfe.

© Lebenshilfe Bremen/S. Albers

Sie können zum Beispiel eine E-Mail schreiben.
Sie bekommen spätestens am nächsten Tag eine Antwort.

https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html