© Lebenshilfe/D. Maurer
Elternbeirat der Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte

Elternbeirat der Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte

© Lebenshilfe Bamberg

Der Elternbeirat vertritt die Eltern der

  • Schule,
  • Schulvorbereitenden Einrichtung (Kindergarten Mooszwerge) 
  • Heilpädagogischen Tagesstätte

Im Elternbeirat sind gewählte Eltern.
Der Elternbeirat hilft bei Schwierigkeiten.
Der Elternbeirat informiert andere Eltern.
Er gibt Tipps bei Anträgen von Kur- und Rehamaßnahmen.
Er hilft mit bei Festen. Und organisiert interessante Vorträge für alle Eltern.
Der Elternbeirat gibt Geld für Sachen in der Schule dazu.
Zum Beispiel für das Schülercafé oder für Reisen zu den Special Olympics.
Der Elternbeirat trifft sich mit den Leitern von der Schule und der Tagesstätte.
Er spricht auch mit dem Geschäftsführer der Lebenshilfe.

Der Elternbeirat trifft sich 4 Mal im Jahr. 
Alle zwei Jahre wird der Elternbeirat von den Eltern und Erziehungsberechtigten gewählt.
Als seine Aufgabe sieht es der Elternbeirat an, Themen, die an ihn herangetragen werden, oder die er selbst als wichtig erachtet, voranzubringen.
Einige Beispiele hierzu:

  • Erfahrungsaustausch: z.B. über die eigenen Kinder mit Behinderung, Reha- und Kureinrichtungen
  • finanzielle Unterstützung der Einrichtung bei Anschaffungen, Vorträgen und Fortbildungen (u. a. Beteiligung am Airtramp, Ausstattung Schülercafé, Reise zu den Special Olympics)
  • Vertretung im Vorstand des Landeselternbeirates
  • Unterstützung und Weiterentwicklung der Lebenshilfe (durch Teilnahme an internen Arbeitsgemeinschaften und Einbringung der Sichtweise der Eltern)
  • Zukünftige Entwicklung der Schule und der Tagesstätte auch im Hinblick auf die Umsetzung der Inklusion 
  • Ausrichtung / Veranstaltungen in Kooperation mit der Schule und Tagesstätte: u.a. Feste.