Gemeinschaft . Vielfalt . Chancen

Die Lebenshilfe-Stiftung Bamberg wurde durch Beschluss der Mitgliederversammlung im Dezember 1997 von der Lebenshilfe Bamberg e.V. gegründet und durch die Regierung von Oberfranken als öffentliche Stiftung genehmigt.

Sie ist vom Finanzamt Bamberg als gemeinnützig anerkannt.

Menschen mit Behinderung sollen mittendrin leben können

Ziel und Aufgabe der Stiftung ist es, Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Menschen mit Behinderung in ihrem jeweiligen Lebensbereich gemeinwesenorientiert leben können und ihren Angehörigen die Betreuung erleichtert wird.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben wirbt die Stiftung um Zuwendungen jeder Art. Die Rechtsform erlaubt dabei die Ansammlung von Kapital (in jeglicher Form, auch Immobilien). Der Ertrag aus diesem Vermögen wird für den Stiftungszweck genutzt, insbesondere auch zugunsten bestimmter, einzelner betreuter Personen.

Was finanziert die Lebenshilfe-Stiftung Bamberg?

In den vergangenen Jahren hat sich der Markt für barrierefreien und bezahlbaren Wohnraum in Bamberg verschlechtert. Aus diesem Grund erwarb die Lebenshilfe-Stiftung Bamberg in den letzten Jahren einige Wohnungen und vermietet diese kostengünstig an Menschen mit Behinderung. Damit ermöglicht die Stiftung, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt Leben können und über das Ambulant Unterstützte Wohnen die Asisstenz erhalten, die sie benötigen.

Wie kann man die Lebenshilfe-Stiftung unterstützen?

Zuwendungen können sein: Zustiftungen, testamentarische Hinterlassenschaften, Schenkungen, Spenden, Erlöse, z.B. aus Veranstaltungen, Jubiläen, Konzerten etc.

Im Einzelnen berät Sie dazu gerne die Geschäftsführung.

Geschäftsführer
Günther Hofmann

Moosstraße 75
96050 Bamberg

 

Tel. 0951/18 97-0