Gemeinschaft . Vielfalt . Chancen
Ausstellung "Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit"

12.04.-15.06.2018 im Stadtarchiv Bamberg, Untere Sandstraße 30a, 96049 Bamberg und unserer RehaWe

Auf Grundlage der nationalsozialistischen Rassenideologie wurden vor 75 Jahren auch an behinderten und kranken Kindern und Jugendlichen medizinische Verbrechen begangen. Die Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, die von der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e.V. nach Bamberg geholt wurde, zeigt die Verbrechen, die Ärztinnen und Ärzte in der NS-Zeit unter Missachtung rechtlicher und ethischer Grenzen an den ihnen anvertrauten Kindern begangen haben. Diese Aufarbeitung soll die Erinnerung an die Opfer der NS-Medizinverbrechen wachhalten. Die Täter werden benannt und die Strukturen von Absonderung und Vernichtung beschrieben, denen zahllose kranke und behinderte Kinder ausgeliefert wurden. Auch die Opfer werden namhaft gemacht und vor dem Vergessen bewahrt. Bei der Ausstellungseröffnung mit Schirmherrin Frau Staatsministerin Melanie Huml spielte unsere Percussiongruppe Hörsturz aus unserer Inklusiven Kulturwerkstatt. Sie begeisterten die Zuhörer mit Lebensfreude und lauten Rhythmen. Auch der Auftritt zusammen mit Jonas MC alias Jonas Ochs brachte die Gäste trotz schwierigen Themas in positive Schwingung. 

Einen nachdenklichen und ruhigen Text hat Jonas Ochs extra für die Ausstellung geschrieben und vorgetragen:

Was ist ein Menschenleben wert und wer bestimmt was gut und schlecht ist
Innehalten- Hinsehen wagen - vieles viel zu schrecklich
Zukunft als Vermächtnis der Verbrechen und Erinnerung
Neues positiv gestalten - Aufbruch aus Verbitterung ?!
Die Kunst der Schöpfung sehen lernen- Schönheit liegt im Menschen
Weg vom alten Vorurteil der Ballastexistenzen
Mensch sein Anerkennung finden – Nährstoff unseres Bodens
Pflanzen wachsen - Staunen können - weg von Ideologen
Aus Anstalten für Idioten unser Aufbruch zur Erinnerung
Wunderbares sehen - in dem Mitmensch mit Behinderung

Kontrapunktausstellung in der RehaWe, Gundelsheimer Straße 99

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellungsräume sind barrierefrei.

Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 08.00 – 16.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 14.30 Uhr

Parallel zur Ausstellung im Stadtarchiv kann als Kontrapunkt-Ausstellung die 54-jährige Geschichte der Lebenshilfe Bamberg besucht werden. Ausstellungsort: Werkstatt RehaWe, Gundelsheimer Straße 99, 96052 Bamberg Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag: 08.00-15.00 Uhr Freitag: 08.00-14.00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellungsräume sind ebenfalls barrierefrei.

[zurück zur Übersicht]