Gemeinschaft . Vielfalt . Chancen

Der VHS Rat

„Inklusion in Weiterbildung und Kultur“
Das ist der Name des Projekts von VHS und OBA.

Konzeption VHS-Rat
Hier wird erklärt, welche Aufgaben der VHS-Rat hat.

VHS ist die Abkürzung für Volks-Hoch-Schule.
Dort kann man Kurse besuchen.
Und etwas Neues lernen.
Alle Menschen haben das Recht, etwas Neues zu lernen.
Die Volks-Hoch-Schule und die OBA wollen das möglich machen.
Sie haben eine Idee.
Alle Menschen sollen an Kursen der Volks-Hoch-Schule teilnehmen.
Auch Menschen mit Unterstützungs-Bedarf.
Die Kurse sollen gut sein.

Deswegen:
Einige Personen kümmern sich darum, dass das Projekt gut wird.
Diese Personen haben selbst schon an Kursen teilgenommen.
Sie treffen sich im VHS-Rat.

Was ist der VHS-Rat?
Im VHS- Rat sind Menschen, die öfter Kurse besuchen.
Sie werden von OBA-Mitarbeitern gefragt, ob sie mit-machen wollen.
Man kann freiwillig mit-machen.
Der VHS-Rat trifft sich ungefähr 4 mal im Jahr.
Der VHS-Rat wird von den Mitarbeitern der OBA organisiert.
Die OBA verschickt die Einladungen zu den Treffen.

Der VHS-Rat hat diese Aufgaben:
• Interessen und Wünsche der OBA-Teilnehmer vertreten.
• Mitglieder im VHS-Rat sind Ansprech-Partner für Teilnehmer von Kursen.
• Das Programm-Heft in leichter Sprache prüfen.

Das heißt:
Sagen, was man nicht versteht.
Und welche Bilder helfen.
Oder was fehlt.


• Ideen für neue Kurse sammeln.
• Andere fragen, welche Kurse sie gerne besuchen wollen
• Vorschläge und Beschwerden von anderen sammeln
• Von Problemen bei VHS Kursen erzählen.
• Eigene Erfahrungen und Verbesserungs- Vorschläge sagen.
• Probleme von Teilnehmern an die Haupt- Amtlichen der OBA weiter-sagen.

Zum Beispiel: Was hat nicht geklappt?
Gab es seltsame Situationen, wo sich Personen nicht gut gefühlt haben? (Organisatorisch, mit Kurs-Leitern, mit anderen Teilnehmern…)


• Über die Aufgaben der Begleit- Personen reden.
Das heißt:
Wie können die Begleit- Personen in den Kursen helfen?
Was können sie besser machen?


• Bei öffentlichen Veranstaltungen dabei sein.
Zum Beispiel:
Bei Treffen mit der Volks- Hoch- Schule dabei sein.
Und dort von Erfahrungen erzählen.

Der VHS-Rat ist wichtig.
Nur so kann die OBA von Problemen erfahren.
Und diese lösen.
Dann kann das Projekt über lange Zeit gut werden.
Die OBA kann zusammen mit der VHS die Kurse verbessern.

Das Ziel ist:
Alle Menschen können gemeinsam lernen.
Menschen mit und ohne Unterstützungs- Bedarf.
Das soll in Zukunft auch so bleiben.


Arbeitsgruppe

Nichts über uns, ohne uns:
Mitbestimmung und Mitgestaltung

Es gibt viele Projekte für Menschen mit Behinderung.
Nur selten kommen dort auch die Betroffenen
In Bamberg ist das anders:
Der VHS-Rat der OBA engagiert sich beim Projekt.
Alle haben was zu sagen.